10 Antworten auf Fragen, die mir zum Glück niemand gestellt hat

#10. Wie klingt die 14″ x 6,5 Signature Schlagmichtot whatever Snare?

Vermutlich haben Sie 18 Stunden gebraucht, um Ihre Frage zu formulieren.

#09. Welches ist das beste Becken für die Stilrichtung XYZ?

Eines, wo der passende Namen draufsteht: «Crash of Doom» z.B. für Doom Metal. «Jazz Ride» für Jazz. «Rock Crash» für Rock. «2002» für BMW – Oldtimer Autos.

(Aber obacht: Die Becken klingen nur, wenn man auch die angegebene Stilrichtung spielt – bei allen anderen bleiben sie stumm.)

#08. Was hältst du von Buddy Rich?

Continue reading «10 Antworten auf Fragen, die mir zum Glück niemand gestellt hat»

Meine Schweizer Lieblingsbands

Irgendwoher hat man ja seine Musik. Das Handwerk ist das eine – die Art das andere. Da muss man sauviel sauverschiedenes Zeug losen, emfall – sonst bleibt man ehm, sagen wir: Musikant und wird nie Musiker. Gerne meine schweizer Einflüsse – und was ich von denen gelernt hab. Und das drückt immer wieder durch. Und wenn ich gross bin, werd ich dann auch mal Musiker.

Die Buchstaben füll ich nach und nach weiter nach – stay tuned!

Continue reading «Meine Schweizer Lieblingsbands»

Die dümmsten Felle der Welt

Juhui: Felle! Für alle nichttrommelnden Musikmenschen: Das sind die Deckel und Böden von den Trommeln. Die gute Nachricht für Euch: Vielmehr weiss auch eine erschreckend hohe Anzahl Drummer nicht davon.

Und weil es gefühlte 7238 Sorten davon gibt, hier gerne ein paar, die doof sind. Wer so eines hat, darf es wegnehmen und als Frisbee, Wandbehang oder Regenhut brauchen. Auf geht’s mit…

Continue reading «Die dümmsten Felle der Welt»

Die guten Zehn

Gerne zwischendurch was Fröhliches! 10 korrekte Dinge rund um Drums, Becken, Snares, Sticks. Alles, was mir gefällt. In Listenform, weils cool ist. Das ist keine Rangliste.

Nr. 10 – Turkish Cymbals

In all dem Kannibalentum im türkischen Beckenmarkt picke ich gerne Turkish Cymbals heraus. Im totalen Gewirr von Beckenschmieden, die aus dem Boden schiessen und die indirekt doch alle aus dem selben Haus stammen (Istanbul), stehen Turkish Cymbals nun schon gut 20 Jahre stramm. Der (Becken-)Hammer ist: die haben wirklich für alles etwas und meistens besser als die Vorbilder. Trocken, wie alte Turk Serien von Istanbul, Paisteartige brilliante Teller, K-Sounds, die Zildjian nicht mehr hinkriegt und experimentelles. Dabei sehr preiswert – eigentlich viel zu billig. Prost Turkish.

Nr. 9 – Vater Sugar Maple Sticks

Vater ist mein Papa wenns um Sticks geht. Was die haben, ist die Sugar Maple Linie – mit den meisten Stocktypen, aaaber aus viel leichterem Holz. Die haben viel Zug, sind dauerhaft und man kann schön dicke Schläger nehmen, ohne sich den Unterarm abzureissen. Ich mag die, weil ich einen SD9 etwa 40 Konzerte lang benutzt habe, damit mein ich: ein Paar. Sie sind einfach sehr sorgfältig gemacht. Grosser Sport Vater.

Continue reading «Die guten Zehn»

4 blödsinnige Dinge im Schlagzeugmarkt, oder 5

Die NAMM ist die wichtigste Musikbranchenmesse der Welt.
Sowas wie der Genfer Autosalon. Die Branche klopft sich selbst auf die Schultern, präsentiert die neusten Produkte und brabbelt Bullshit, den Heerscharen von Musikanten glauben und neues Zeug kaufen. Das pendant in Frankfurt ist die Musikmesse. Beide sind vorbei, zum Glück.

Gerne eine Liste der übelsten Trends mit Entlarvung und total guter Prophezeihung.


Nr. 4 – Das Hattenwirdasnichtschonmal?

Pearl bringt Holz/Fiberglas, TAMA macht ein Superstar Classic, Gretsch hat die Broadcasterlinie.
Gemeinsamkeit: Das haben die alle schonmal gemacht.

Ãœbersetzt: Ich hab dermassen kein Geld mehr für Forschung und Entwicklung, dass ich mir einfach die alten Pläne aus dem Schrank hole, das Zeug billiger produziere und ein bisschen unter dem Preis aller Onlineauktionen der Originale verkaufe.

Wie gehts weiter?

Genau so. Orakelmüller sagt: In nächster Zeit werden die meisten Schlagzeuge nach Vorgaben der 70er gemacht. Da hinein gehörten die Superstars und Wood Fiber Pearl Sets.

In 3-4 Jahren kommen dann die 80er dran, mit Xtra Kesseln, also alles tiefer als der Durchmesser.

Aber dazwischen kommen, Gott behüte:

Continue reading «4 blödsinnige Dinge im Schlagzeugmarkt, oder 5»

%d bloggers like this: